Einige von euch werden bei Salalah vielleicht an einen Anfeuerungsruf beim Fußball denken, andere können den Begriff zumindest grob in Richtung Orient zuordnen. Doch wie das mit neuen „Trendzielen“ nunmal so ist, dauert es immer eine ganze Weile, bis sich die Vorzüge der Region auch herumgesprochen haben. Gerade das soll die Stadt am Indischen Ozean aber so spannend machen: Der Zauber des Exotischen, die authentische Ursprünglichkeit, ihre Weitläufigkeit und Exklusivität fernab der Massen.

Salalah (oft auch Ṣalāla) liegt im Südwesten des Omans und besiedelt einen Küstenabschnitt am Fuße des imposanten Dhofar-Gebirges. Eine Auswahl hochklassiger Hotelresorts hat sich dort in den letzten Jahren niedergelassen und auch immer mehr deutsche Reiseveranstalter haben die Destination in ihr Programm aufgenommen. Schenkt man den Prospekten der Tourismusbehörde Glauben, so handelt es sich um eine orientalische Oase, die Besucher im Schatten der Kokosnusspalmen mit offenen Armen empfängt und ihn mit dem feinen Duft von Weihrauch in eine einzigartige Urlaubswelt entführt.

Doch mal ehrlich, was ist dran am neuen „Trendziel“ Salalah?

Markus Büchner hat sich erst kürzlich selbst ein Bild vor Ort gemacht und kehrte voller Begeisterung nach Deutschland zurück. „Fasziniert war ich von den traumhaften langen Stränden, wie in der Karibik, aber fast menschenleer„, erzählt Markus mit glänzenden Augen. „Keine blockierten Liegen, großartige Luxushotels direkt am Strand, die Omanis sind angenehm zurückhaltend aber stets sehr freundlich. Der Souk in Salalah ist ein authentisches Erlebnis und die Sache mit dem Weihrauchduft nicht bloß ein leeres Werbeversprechen. Salalah ist wirklich noch ein Ziel für Entdecker und Genießer!“

Einige von euch werden bei Salalah vielleicht an einen Anfeuerungsruf beim Fußball denken, andere können den Begriff zumindest grob in Richtung Orient zuordnen. Doch wie das mit neuen „Trendzielen“ nunmal so ist, dauert es immer eine ganze Weile, bis sich die Vorzüge der Region auch herumgesprochen haben. Gerade das soll die Stadt am Indischen Ozean aber so spannend machen: Der Zauber des Exotischen, die authentische Ursprünglichkeit, ihre Weitläufigkeit und Exklusivität fernab der Massen.

Salalah (oft auch Ṣalāla) liegt im Südwesten des Omans und besiedelt einen Küstenabschnitt am Fuße des imposanten Dhofar-Gebirges. Eine Auswahl hochklassiger Hotelresorts hat sich dort in den letzten Jahren niedergelassen und auch immer mehr deutsche Reiseveranstalter haben die Destination in ihr Programm aufgenommen. Schenkt man den Prospekten der Tourismusbehörde Glauben, so handelt es sich um eine orientalische Oase, die Besucher im Schatten der Kokosnusspalmen mit offenen Armen empfängt und ihn mit dem feinen Duft von Weihrauch in eine einzigartige Urlaubswelt entführt.

Doch mal ehrlich, was ist dran am neuen „Trendziel“ Salalah?

Markus Büchner hat sich erst kürzlich selbst ein Bild vor Ort gemacht und kehrte voller Begeisterung nach Deutschland zurück. „Fasziniert war ich von den traumhaften langen Stränden, wie in der Karibik, aber fast menschenleer„, erzählt Markus mit glänzenden Augen. „Keine blockierten Liegen, großartige Luxushotels direkt am Strand, die Omanis sind angenehm zurückhaltend aber stets sehr freundlich. Der Souk in Salalah ist ein authentisches Erlebnis und die Sache mit dem Weihrauchduft nicht bloß ein leeres Werbeversprechen. Salalah ist wirklich noch ein Ziel für Entdecker und Genießer!“

Kamel-am-Strand-Salalah
Hilton Salalah Strandabschnitt
Kamel auf offener Straße, Foto: Markus Büchner

Ohnehin wird der Oman als Reiseziel immer beliebter, im Gegensatz zu anderen Staaten hat sich das Sultanat seine Ursprünglichkeit bewahrt, ohne sich den Anforderungen der Gegenwart zu verschließen. Eine wirklich spannende Mixtur aus Tradition und Moderne, zudem ist der Oman ein sehr sicheres Reiseland und selbst für allein reisende Frauen bedenkenlos geeignet. Das gilt insbesondere auch für den Süden des Landes rund um Salalah. Ein weiterer Pluspunkt: Die geringe Zeitverschiebung, somit startet man ohne Jetlag ganz entspannt in den Urlaub. Markus sieht übrigens auch keine Sprachbarrieren für Urlauber: „Einige Wörter Englisch sind zwar von Vorteil, aber viele Reiseleiter und einige Hotelangestellte sprechen sogar Deutsch!“

Ohnehin wird der Oman als Reiseziel immer beliebter, im Gegensatz zu anderen Staaten hat sich das Sultanat seine Ursprünglichkeit bewahrt, ohne sich den Anforderungen der Gegenwart zu verschließen. Eine wirklich spannende Mixtur aus Tradition und Moderne, zudem ist der Oman ein sehr sicheres Reiseland und selbst für allein reisende Frauen bedenkenlos geeignet. Das gilt insbesondere auch für den Süden des Landes rund um Salalah. Ein weiterer Pluspunkt: Die geringe Zeitverschiebung, somit startet man ohne Jetlag ganz entspannt in den Urlaub. Markus sieht übrigens auch keine Sprachbarrieren für Urlauber: „Einige Wörter Englisch sind zwar von Vorteil, aber viele Reiseleiter und einige Hotelangestellte sprechen sogar Deutsch!“

Salalah Rotana Resort

Salalah schafft die spannende Komposition aus erholsamen Badeurlaub und positiven kulturellen Begegnungen, vielerorts spürt man noch den wirklichen Orient. Auf Traditionen und die Pflege der eigenen Kultur wird großen Wert gelegt, dennoch ist man auch sehr offen für Neues. Gibt es bei dieser Kombination denn auch Einschränkungen für uns Europäer? In erster Linie gelten die üblichen Regeln von Anstand und Moral, ein respektvoller Umgang sollte in jedem Urlaubsland selbstverständlich sein. „In den Hotels kann man sogar das Wasser aus dem Hahn trinken, nur die öffentlichen Toiletten in der Stadt entsprechen noch nicht so ganz unseren Standards“, sagt Markus mit einem Augenzwinkern. „Und zwischen 15 und 18 Uhr wird kein Alkohol ausgeschenkt.“

Na das sollte aber hoffentlich zu verkraften sein 😉

Salalah schafft die spannende Komposition aus erholsamen Badeurlaub und positiven kulturellen Begegnungen, vielerorts spürt man noch den wirklichen Orient. Auf Traditionen und die Pflege der eigenen Kultur wird großen Wert gelegt, dennoch ist man auch sehr offen für Neues. Gibt es bei dieser Kombination denn auch Einschränkungen für uns Europäer? In erster Linie gelten die üblichen Regeln von Anstand und Moral, ein respektvoller Umgang sollte in jedem Urlaubsland selbstverständlich sein. „In den Hotels kann man sogar das Wasser aus dem Hahn trinken, nur die öffentlichen Toiletten in der Stadt entsprechen noch nicht so ganz unseren Standards“, sagt Markus mit einem Augenzwinkern. „Und zwischen 15 und 18 Uhr wird kein Alkohol ausgeschenkt.“

Na das sollte aber hoffentlich zu verkraften sein 😉

Strand Hotel Crowne Plaza Salalah
Juweira Boutique Hotel Sonnenaufgang
Stilvolles Boutiquehotel Juweira Salalah

Salalah im Überblick: Die besten Tipps für euren Urlaub

Die wichtigsten Fragen zu Salalah und hoffentlich viele hilfreiche Tipps für euch:

>> Für wen ist Salalah geeignet?
Salalah ist empfehlenswert für Badeurlauber, die gerne 1-2 Ausflüge machen wollen und Wert auf ein Top-Hotel mit gutem Essen legen.

>> Die schönsten Hotels in Salalah?
Ganz vorne dabei sind das Hilton Hotel Salalah, das Crowne Plaza sowie das wunderschöne Salalah Rotana Resort. Ebenfalls zu empfehlen ist das Juweirah Boutiquehotel, doch insgesamt ist das Qualitätsniveau sehr hoch!

>> Wie läuft die Anreise ab?
Eine stressfreie Option ist die Umsteigeverbindung über Izmir, ab dort sind es knapp 5 Stunden Flugzeit. Viele Gäste mögen nicht 8 Stunden am Stück im Flieger sitzen, daher ist es eine gute Möglichkeit, sich nochmal die Beine zu vertreten.

>> Gibt es lohnenswerte Ausflüge vor Ort?
Die Umgebung von Salalah hat auf vergleichsweise kleinem Raum viel zu bieten. Neben dem Souk und dem Weihrauchmuseum mit vielen Informationen über die Kultur des Landes bietet eine Delfin-Tour beste Gelegenheiten, um die faszinierenden Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Bis zu 50 Delfine (und mit etwas Glück sogar Meeresschildkröten) machen den Ausflug zu einem ganz besonderen Erlebnis, springen – aus freien Stücken – bis zu 5 Meter in Höhe und lassen sich voller Lebensfreude zurück aufs Wasser platschen. Fantastisch!

>> Mal doof gefragt: Kann man in Salalah auch Party machen?
Auch wenn Salalah in erster Linie ruhesuchende Badeurlauber anspricht, so gibt es tatsächlich einen guten Hotspot für Feierwütige: Der Oasis Club Salalah im Hafengebiet bietet nicht nur ausgezeichnete Küche, sondern verwandelt sich Abends auch in eine lebhafte Party-Location.

>> Was ist die beste Reisezeit für Salalah im Oman?
Als beste Reisezeit gilt die Zeit nach dem sogenannten Khareef (Monsun), der von Mitte Juli bis in den September hinein dauert. Ideal für euren Salalah-Urlaub ist daher die Zeit von Mitte Oktober bis Ende Mai!

>> Irgendetwas, das man unbedingt machen oder ausprobieren sollte?
Kamelmilch! Ist fetthaltiger und enthält drei Mal so viel Calcium wie normale Kuhmilch, ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Bei nervösem Magen lieber Kamelmilch-Schokolade am Airport kaufen 😉

Salalah im Überblick: Die besten Tipps für euren Urlaub

Die wichtigsten Fragen zu Salalah und hoffentlich viele hilfreiche Tipps für euch:

>> Für wen ist Salalah geeignet?
Salalah ist empfehlenswert für Badeurlauber, die gerne 1-2 Ausflüge machen wollen und Wert auf ein Top-Hotel mit gutem Essen legen.

>> Die schönsten Hotels in Salalah?
Ganz vorne dabei sind das Hilton Hotel Salalah, das Crowne Plaza sowie das wunderschöne Salalah Rotana Resort. Ebenfalls zu empfehlen ist das Juweirah Boutiquehotel, doch insgesamt ist das Qualitätsniveau sehr hoch!

>> Wie läuft die Anreise ab?
Eine stressfreie Option ist die Umsteigeverbindung über Izmir, ab dort sind es knapp 5 Stunden Flugzeit. Viele Gäste mögen nicht 8 Stunden am Stück im Flieger sitzen, daher ist es eine gute Möglichkeit, sich nochmal die Beine zu vertreten.

>> Gibt es lohnenswerte Ausflüge vor Ort?
Die Umgebung von Salalah hat auf vergleichsweise kleinem Raum viel zu bieten. Neben dem Souk und dem Weihrauchmuseum mit vielen Informationen über die Kultur des Landes bietet eine Delfin-Tour beste Gelegenheiten, um die faszinierenden Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Bis zu 50 Delfine (und mit etwas Glück sogar Meeresschildkröten) machen den Ausflug zu einem ganz besonderen Erlebnis, springen – aus freien Stücken – bis zu 5 Meter in Höhe und lassen sich voller Lebensfreude zurück aufs Wasser platschen. Fantastisch!

>> Mal doof gefragt: Kann man in Salalah auch Party machen?
Auch wenn Salalah in erster Linie ruhesuchende Badeurlauber anspricht, so gibt es tatsächlich einen guten Hotspot für Feierwütige: Der Oasis Club Salalah im Hafengebiet bietet nicht nur ausgezeichnete Küche, sondern verwandelt sich Abends auch in eine lebhafte Party-Location.

>> Was ist die beste Reisezeit für Salalah im Oman?
Als beste Reisezeit gilt die Zeit nach dem sogenannten Khareef (Monsun), der von Mitte Juli bis in den September hinein dauert. Ideal für euren Salalah-Urlaub ist daher die Zeit von Mitte Oktober bis Ende Mai!

>> Irgendetwas, das man unbedingt machen oder ausprobieren sollte?
Kamelmilch! Ist fetthaltiger und enthält drei Mal so viel Calcium wie normale Kuhmilch, ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Bei nervösem Magen lieber Kamelmilch-Schokolade am Airport kaufen 😉

Lass dich kompetent beraten!