Kein Zweifel, Dubai ist DAS Aushängeschild der Region. Höher, schneller, weiter – die Wüstenmetropole strebt nach immer neuen Weltrekorden und zieht Besucher aus der ganzen Welt in seinen Bann. Doch auch die benachbarten Emirate buhlen mit hochklassigen Hotelresorts und zahlreichen Attraktionen um die Gunst der Urlauber.

Wir waren für euch mit FTI eine Woche durch den Orient unterwegs. Neben Dubai standen vor allem Abu Dhabi, Ras Al Khaimah sowie ein Abstecher nach Fujairah und in den Oman auf unserem Programm. Bevor wir euch unsere Eindrücke und Reisetipps im Detail vorstellen, wünschen wir euch erstmal viel Spaß bei unserem Video:

Kein Zweifel, Dubai ist DAS Aushängeschild der Region. Höher, schneller, weiter – die Wüstenmetropole strebt nach immer neuen Weltrekorden und zieht Besucher aus der ganzen Welt in seinen Bann. Doch auch die benachbarten Emirate buhlen mit hochklassigen Hotelresorts und zahlreichen Attraktionen um die Gunst der Urlauber.

Wir waren für euch mit FTI eine Woche durch den Orient unterwegs. Neben Dubai standen vor allem Abu Dhabi, Ras Al Khaimah sowie ein Abstecher nach Fujairah und in den Oman auf unserem Programm. Bevor wir euch unsere Eindrücke und Reisetipps im Detail vorstellen, wünschen wir euch erstmal viel Spaß bei unserem Video:

Dubai: Hoch hinaus im Emirat der Superlative

Vor wenigen Jahren noch hat man Dubai allein auf seine beeindruckenden Hochhäuser reduziert, doch längst lockt das Emirat mit einer Vielzahl an Attraktionen für jeden Geschmack. Natürlich sind Megabauten wie der 828 Meter hohe Burj Khalifa auch heute noch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, denn nirgendwo sonst auf der Welt blickt man aus derart luftiger Höhe hinab in die Tiefe.

Vor wenigen Jahren noch hat man Dubai allein auf seine beeindruckenden Hochhäuser reduziert, doch längst lockt das Emirat mit einer Vielzahl an Attraktionen für jeden Geschmack. Natürlich sind Megabauten wie der 828 Meter hohe Burj Khalifa auch heute noch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, denn nirgendwo sonst auf der Welt blickt man aus derart luftiger Höhe hinab in die Tiefe.

Wer Dubai aus einer etwas anderen Perspektive erkunden möchte, dem empfehlen wir eine Bootstour (z.B. mit Yellow Boat) durch die Yacht-Marina bis hin zu den Prunkhotels Burj Al Arab und Atlantis The Palm. Echte Adrenalin-Junkies können sich über der Palmeninsel mit Fallschirm aus einem Flugzeug stürzen oder – mit etwas mehr Bodenhaftung – bei einer Wüstensafari durch die Sanddünen düsen.

Dubai: Hoch hinaus im Emirat der Superlative

Vor wenigen Jahren noch hat man Dubai allein auf seine beeindruckenden Hochhäuser reduziert, doch längst lockt das Emirat mit einer Vielzahl an Attraktionen für jeden Geschmack. Natürlich sind Megabauten wie der 828 Meter hohe Burj Khalifa auch heute noch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, denn nirgendwo sonst auf der Welt blickt man aus derart luftiger Höhe hinab in die Tiefe.

Vor wenigen Jahren noch hat man Dubai allein auf seine beeindruckenden Hochhäuser reduziert, doch längst lockt das Emirat mit einer Vielzahl an Attraktionen für jeden Geschmack. Natürlich sind Megabauten wie der 828 Meter hohe Burj Khalifa auch heute noch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, denn nirgendwo sonst auf der Welt blickt man aus derart luftiger Höhe hinab in die Tiefe.

Wer Dubai aus einer etwas anderen Perspektive erkunden möchte, dem empfehlen wir eine Bootstour (z.B. mit Yellow Boat) durch die Yacht-Marina bis hin zu den Prunkhotels Burj Al Arab und Atlantis The Palm. Echte Adrenalin-Junkies können sich über der Palmeninsel mit Fallschirm aus einem Flugzeug stürzen oder – mit etwas mehr Bodenhaftung – bei einer Wüstensafari durch die Sanddünen düsen.

Wer lieber entspannt die Sonne und das warme Wasser des Persischen Golfs genießen möchte, findet schöne Strände zum Beispiel am empfehlenswerten Sheraton JBR Resort, auf der Jumeirah Palme (z.B. im tollen Anantara The Palm Resort & Spa) oder unmittelbar neben dem “7 Sterne Hotel” Burj al Arab. Wer keinen Strand direkt vor dem Hotel braucht, sollte einen Blick auf die beiden City-Hotels Ramada Downtown und Fairmont Dubai werfen!

Abu Dhabi: Tradition trifft Moderne in der Hauptstadt

Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, liegt nur rund 135 Kilometer von Dubai entfernt, unterscheidet sich jedoch deutlich von der Glitzermetropole. Zwar befindet sich mittlerweile auch in Abu Dhabi entlang der Corniche eine faszinierende Skyline aus modernen Glasbauten, doch das größte der siebene Emirate setzt vielerorts auf Tradition, Kultur und die enge Religionsverbundenheit.

Diese Gratwanderung wird zum Beispiel vom Observation Deck des hypermodernen Etihad Towers deutlich, in denen auch das sehr empfehlenswerte Jumeirah Hotel Abu Dhabi untergebracht ist. Von der Aussichtsplattform blicken wir auf das klassisch-pompöse Emirates Palace Luxushotel ebenso wie auf den derzeit in Bau befindlichen Palast des Scheiches.

Das wohl schönste Bauwerk Abu Dhabis bildet die schneeweiße Scheich-Zayid-Moschee, das größte islamische Gotteshaus der Vereinigten Arabischen Emirate. Ein Besuch (kostenlos) lohnt sich unbedingt, auch wenn das Motto „Klotzen statt kleckern“ bei über 500 Millionen US Dollar Baukosten selbst in den kleinsten Details erkennbar ist. Nicht zu übersehen sind neben dem größten handgewebten Teppich auch der größte Kronleuchter der Welt. Wer hat, der hat!

Wer lieber entspannt die Sonne und das warme Wasser des Persischen Golfs genießen möchte, findet schöne Strände zum Beispiel am empfehlenswerten Sheraton JBR Resort, auf der Jumeirah Palme (z.B. im tollen Anantara The Palm Resort & Spa) oder unmittelbar neben dem “7 Sterne Hotel” Burj al Arab. Wer keinen Strand direkt vor dem Hotel braucht, sollte einen Blick auf die beiden City-Hotels Ramada Downtown und Fairmont Dubai werfen!

Abu Dhabi: Tradition trifft Moderne in der Hauptstadt

Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, liegt nur rund 135 Kilometer von Dubai entfernt, unterscheidet sich jedoch deutlich von der Glitzermetropole. Zwar befindet sich mittlerweile auch in Abu Dhabi entlang der Corniche eine faszinierende Skyline aus modernen Glasbauten, doch das größte der siebene Emirate setzt vielerorts auf Tradition, Kultur und die enge Religionsverbundenheit.

Diese Gratwanderung wird zum Beispiel vom Observation Deck des hypermodernen Etihad Towers deutlich, in denen auch das sehr empfehlenswerte Jumeirah Hotel Abu Dhabi untergebracht ist. Von der Aussichtsplattform blicken wir auf das klassisch-pompöse Emirates Palace Luxushotel ebenso wie auf den derzeit in Bau befindlichen Palast des Scheiches.

Das wohl schönste Bauwerk Abu Dhabis bildet die schneeweiße Scheich-Zayid-Moschee, das größte islamische Gotteshaus der Vereinigten Arabischen Emirate. Ein Besuch (kostenlos) lohnt sich unbedingt, auch wenn das Motto „Klotzen statt kleckern“ bei über 500 Millionen US Dollar Baukosten selbst in den kleinsten Details erkennbar ist. Nicht zu übersehen sind neben dem größten handgewebten Teppich auch der größte Kronleuchter der Welt. Wer hat, der hat!

Auch Badeurlauber kommen in Abu Dhabi voll auf ihre Kosten: Während Yas Island vor allem für ihre große Mall und den Freizeitpark Ferrari World bekannt ist, findet sich auf der Insel Saadiyat der vielleicht schönste Strand der Emirate. Die beiden Luxushotels Park Hyatt und St. Regis Saadiyat liegen unmittelbar im Naturschutzgebiet, in dem sogar Meeresschildkröten zur Eiablage an Land kommen – beide Resorts haben uns völlig überzeugt!

Ras Al Khaimah: Boomendes Trendziel in ruhiger Lage

Beim Thema Rekorde und Mega-Bauprojekte hört man höchst selten von Ras Al Khaimah. Man könnte sagen, dass man in Ras Al Khaimaheine ganze Spur bescheidener denkt, doch die Ansiedlung zahlreicher Luxushotels geschah selbstverständlich nicht ohne Grund. Das benachbarte Hadschar Gebirge macht Ras Al Khaimah recht fruchtbar, die Landschaft zeigt von Orangen-Plantagen über Mangroven bis Sandwüste eine große Vielfalt.

Besonders angenehm ist die Distanz zur Mega-Metropole Dubai: In nur einer Stunde Fahrtzeit ist man mitten im Geschehen, kann bei Tagesausflügen alle Annehmlichkeiten des “großen Bruders” genießen und sich am Abend wieder ganz entspannt in die erholsame Ruhe Ras Al Khaimahs zurückziehen. Europäische Gäste wissen auch die recht liberalen Alkohol-Regelungen zu schätzen, fast alle Resorts in Ras Al Khaimah bieten All Inclusive Verpflegung an.

Außergewöhnlichen Luxus auf höchstem Niveau bietet zum Beispiel das renommierte Waldorf Astoria in Ras Al Khaimah, besonders beliebt ist auch die im ansprechenden Terassenbau errichtete Anlage des The Cove Rotana Resorts. Auch das Hilton Ras al Khaimah Resort and Spaverdient sich mit geräumigen, schönen Zimmern, traumhaften Strand und seiner tollen Lage ein Sonderlob!

Auch Badeurlauber kommen in Abu Dhabi voll auf ihre Kosten: Während Yas Island vor allem für ihre große Mall und den Freizeitpark Ferrari World bekannt ist, findet sich auf der Insel Saadiyat der vielleicht schönste Strand der Emirate. Die beiden Luxushotels Park Hyatt und St. Regis Saadiyat liegen unmittelbar im Naturschutzgebiet, in dem sogar Meeresschildkröten zur Eiablage an Land kommen – beide Resorts haben uns völlig überzeugt!

Ras Al Khaimah: Boomendes Trendziel in ruhiger Lage

Beim Thema Rekorde und Mega-Bauprojekte hört man höchst selten von Ras Al Khaimah. Man könnte sagen, dass man in Ras Al Khaimaheine ganze Spur bescheidener denkt, doch die Ansiedlung zahlreicher Luxushotels geschah selbstverständlich nicht ohne Grund. Das benachbarte Hadschar Gebirge macht Ras Al Khaimah recht fruchtbar, die Landschaft zeigt von Orangen-Plantagen über Mangroven bis Sandwüste eine große Vielfalt.

Besonders angenehm ist die Distanz zur Mega-Metropole Dubai: In nur einer Stunde Fahrtzeit ist man mitten im Geschehen, kann bei Tagesausflügen alle Annehmlichkeiten des “großen Bruders” genießen und sich am Abend wieder ganz entspannt in die erholsame Ruhe Ras Al Khaimahs zurückziehen. Europäische Gäste wissen auch die recht liberalen Alkohol-Regelungen zu schätzen, fast alle Resorts in Ras Al Khaimah bieten All Inclusive Verpflegung an.

Außergewöhnlichen Luxus auf höchstem Niveau bietet zum Beispiel das renommierte Waldorf Astoria in Ras Al Khaimah, besonders beliebt ist auch die im ansprechenden Terassenbau errichtete Anlage des The Cove Rotana Resorts. Auch das Hilton Ras al Khaimah Resort and Spaverdient sich mit geräumigen, schönen Zimmern, traumhaften Strand und seiner tollen Lage ein Sonderlob!

Wir empfehlen euch auch einen Abstecher in das benachbarte Sultanat Oman, genauer gesagt auf die Halbinsel Musandam. Hier erwarten euch bei einer Dhow-Kreuzfahrt dramatisch-schöne Fjordlandschaften, springende Delfine und tolle Schorchelstopps – eine völlig andere Kulisse als in den Emiraten und damit einer wunderbarer Kontrastpunkt für euer Urlaubserlebnis. Gänsehautmomente und Hunderte toller Erinnerungsfotos sind quasi garantiert!

Übrigens, habt ihr schon gewusst? Ab Herbst 2015 bietet FTI exklusiv mit der Fluggesellschaft SunExpress DIREKTFLÜGE von zahlreichen deutschen Airports direkt nach Ras Al Khaimah! Für viele Urlauber ein großer Pluspunkt, denn die Transferzeiten minimieren sich dadurch, man landet direkt im Urlaubsziel. Und das Schönste ist: Ihr müsst nicht mal bis zum Sommer warten, denn die Emirate sind ein echtes Ganzjahresziel!

Wir empfehlen euch auch einen Abstecher in das benachbarte Sultanat Oman, genauer gesagt auf die Halbinsel Musandam. Hier erwarten euch bei einer Dhow-Kreuzfahrt dramatisch-schöne Fjordlandschaften, springende Delfine und tolle Schorchelstopps – eine völlig andere Kulisse als in den Emiraten und damit einer wunderbarer Kontrastpunkt für euer Urlaubserlebnis. Gänsehautmomente und Hunderte toller Erinnerungsfotos sind quasi garantiert!

Übrigens, habt ihr schon gewusst? Ab Herbst 2015 bietet FTI exklusiv mit der Fluggesellschaft SunExpress DIREKTFLÜGE von zahlreichen deutschen Airports direkt nach Ras Al Khaimah! Für viele Urlauber ein großer Pluspunkt, denn die Transferzeiten minimieren sich dadurch, man landet direkt im Urlaubsziel. Und das Schönste ist: Ihr müsst nicht mal bis zum Sommer warten, denn die Emirate sind ein echtes Ganzjahresziel!

Lass dich kompetent beraten!