Marketingexperten neigen ja bekanntlich dazu, vor allem in der Touristik nach immer neuen Superlativen zu suchen. Und tatsächlich kämen uns für das Städtchen El Gouna am Roten Meer gleich eine Vielzahl bedeutungsschwerer Adjektive in den Sinn, die den besonderen Charme und Lifestyle dieser Destination ganz treffend beschreiben würden.

Doch die Oasenstadt El Gouna bringt es mit ihrem Werbeslogan in Sachen Selbstverständnis bestens auf den Punkt: “Life as it should be” – das Leben wie es sein sollte!

Das gilt gerade in Zeiten wie diesen umso mehr, in denen sich bei vielen Urlaubern in Sachen Ägypten noch immer ein wenig Unbehagen einstellt. Dabei hat sich nicht nur die Lage im gesamten Ägypten längst erholt. Gerade El Gouna im Speziellen setzt wirklich alles daran, um Reisenden gleichermaßen sichere wie unvergesslich schöne Urlaubstage zu bescheren. Wir waren deshalb Ende März 2016 selbst für euch vor Ort und möchten euch die vielen Eindrücke unserer Reise natürlich nicht vorenthalten:

Marketingexperten neigen ja bekanntlich dazu, vor allem in der Touristik nach immer neuen Superlativen zu suchen. Und tatsächlich kämen uns für das Städtchen El Gouna am Roten Meer gleich eine Vielzahl bedeutungsschwerer Adjektive in den Sinn, die den besonderen Charme und Lifestyle dieser Destination ganz treffend beschreiben würden.

Doch die Oasenstadt El Gouna bringt es mit ihrem Werbeslogan in Sachen Selbstverständnis bestens auf den Punkt: “Life as it should be” – das Leben wie es sein sollte!

Das gilt gerade in Zeiten wie diesen umso mehr, in denen sich bei vielen Urlaubern in Sachen Ägypten noch immer ein wenig Unbehagen einstellt. Dabei hat sich nicht nur die Lage im gesamten Ägypten längst erholt. Gerade El Gouna im Speziellen setzt wirklich alles daran, um Reisenden gleichermaßen sichere wie unvergesslich schöne Urlaubstage zu bescheren. Wir waren deshalb Ende März 2016 selbst für euch vor Ort und möchten euch die vielen Eindrücke unserer Reise natürlich nicht vorenthalten:

El Gouna: Was ist das überhaupt und wo liegt dieser Ort eigentlich?

Schon vor unserer Abreise hörte ich einen Bekannten etwas spöttisch sagen: “El Gouna? Das ist aber nicht das wahre Ägypten!” Und zugegeben, so ganz Unrecht sollte er damit nicht haben. Doch gerade die einmalige Mischung aus ägyptischer Sonne und Gastfreundlichkeit im Zusammenspiel mit hochklassigen Hotels und dem Flair einer südeuropäischen Hafenstadt machen El Gouna so unglaublich spannend.

El Gouna Abu Tig Marina
El Gouna: Was ist das überhaupt und wo liegt dieser Ort eigentlich?

Schon vor unserer Abreise hörte ich einen Bekannten etwas spöttisch sagen: “El Gouna? Das ist aber nicht das wahre Ägypten!” Und zugegeben, so ganz Unrecht sollte er damit nicht haben. Doch gerade die einmalige Mischung aus ägyptischer Sonne und Gastfreundlichkeit im Zusammenspiel mit hochklassigen Hotels und dem Flair einer südeuropäischen Hafenstadt machen El Gouna so unglaublich spannend.

El Gouna Abu Tig Marina

Die Anreise von Deutschland erfolgt unbeschwert in rund vier Stunden per Direktflug nach Hurghada. Dessen Flughafen ist nicht nur sehr modern, sondern überzeugte uns mit bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen. Schon die Zufahrtswege zum Airport werden gecheckt, niemand kommt ohne Pass und Flugticket in das Gebäude und trotz intensiver Kontrollen erfolgen sowohl die Ein- als auch Ausreise ohne große zeitliche Verzögerungen. Nur rund 22 Kilometer nördlich des modernen Flughafens von Hurghada wechselt die recht karge Landschaft dann plötzlich in ein bezauberndes Farbenspiel:

Blaue Wasserwege und Kanäle schlängeln sich vom Roten Meer ins Landesinnere, satt-grüne Wiesen und üppige Palmen lassen El Gouna wie eine bunte Wüstenoase erscheinen. Kein Wunder, dass das Unternehmen Orascom Ende der 1980er Jahre ausgerechnet diesen Ort für sein wahrhaft visionäres Tourismusprojekt auserkoren hat. Denn El Gouna sollte nicht bloß ein moderner Urlaubsort werden, sondern auch ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Naturschutz.

Die Anreise von Deutschland erfolgt unbeschwert in rund vier Stunden per Direktflug nach Hurghada. Dessen Flughafen ist nicht nur sehr modern, sondern überzeugte uns mit bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen. Schon die Zufahrtswege zum Airport werden gecheckt, niemand kommt ohne Pass und Flugticket in das Gebäude und trotz intensiver Kontrollen erfolgen sowohl die Ein- als auch Ausreise ohne große zeitliche Verzögerungen. Nur rund 22 Kilometer nördlich des modernen Flughafens von Hurghada wechselt die recht karge Landschaft dann plötzlich in ein bezauberndes Farbenspiel:

Blaue Wasserwege und Kanäle schlängeln sich vom Roten Meer ins Landesinnere, satt-grüne Wiesen und üppige Palmen lassen El Gouna wie eine bunte Wüstenoase erscheinen. Kein Wunder, dass das Unternehmen Orascom Ende der 1980er Jahre ausgerechnet diesen Ort für sein wahrhaft visionäres Tourismusprojekt auserkoren hat. Denn El Gouna sollte nicht bloß ein moderner Urlaubsort werden, sondern auch ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Naturschutz.

Längst wurde aus den Visionen Wirklichkeit: Die Lagunenstadt ist heute ein begeisternder Urlaubsort für Jung und Alt!

El Gouna: Eine Vision wurde Wirklichkeit – mit vielen Besonderheiten

Doch was macht El Gouna eigentlich so besonders? Schon einige Beispiele geben eine erste Idee: Die Stadt beschäftigt einen eigenen Sicherheitsdienst, ergänzend zur staatlichen Polizei. El Gouna hat einen eigenen Campus der TU Berlin, es verfügt über eine beeindruckende Wasseraufbereitungsanlage und ein sehr modernes Krankenhaus. El Gouna beheimatet die modernste Yacht-Marina Ägyptens, ein eigenes Telekommunikationsnetz und wurde ganz nebenbei auch als erster Ort in Afrika und Arabien mit dem Green City Award für seinen außergewöhnlichen Umweltschutz ausgezeichnet.

Die wohl verblüffenste Eigenschaft El Gounas führt auch heute noch auf Unternehmer Samih Sawiris zurück, denn die gesamte Stadt befindet sich streng genommen im Besitz der Orascom-Kette. Dazu zählen auch die mittlerweile 18 Hotels, obwohl diese unter dem Management so klanghafter Marken wie Steigenberger oder Mövenpick stehen. Und gerade diese “Lösung aus einer Hand” birgt entscheidende Vorteile, denn die Standards sind damit in wirklichen allen Bereichen gleichermaßen hoch.

Längst wurde aus den Visionen Wirklichkeit: Die Lagunenstadt ist heute ein begeisternder Urlaubsort für Jung und Alt!

El Gouna: Eine Vision wurde Wirklichkeit – mit vielen Besonderheiten

Doch was macht El Gouna eigentlich so besonders? Schon einige Beispiele geben eine erste Idee: Die Stadt beschäftigt einen eigenen Sicherheitsdienst, ergänzend zur staatlichen Polizei. El Gouna hat einen eigenen Campus der TU Berlin, es verfügt über eine beeindruckende Wasseraufbereitungsanlage und ein sehr modernes Krankenhaus. El Gouna beheimatet die modernste Yacht-Marina Ägyptens, ein eigenes Telekommunikationsnetz und wurde ganz nebenbei auch als erster Ort in Afrika und Arabien mit dem Green City Award für seinen außergewöhnlichen Umweltschutz ausgezeichnet.

Die wohl verblüffenste Eigenschaft El Gounas führt auch heute noch auf Unternehmer Samih Sawiris zurück, denn die gesamte Stadt befindet sich streng genommen im Besitz der Orascom-Kette. Dazu zählen auch die mittlerweile 18 Hotels, obwohl diese unter dem Management so klanghafter Marken wie Steigenberger oder Mövenpick stehen. Und gerade diese “Lösung aus einer Hand” birgt entscheidende Vorteile, denn die Standards sind damit in wirklichen allen Bereichen gleichermaßen hoch.

Nirgendwo landet Müll achtlos auf der Straße, kein Gebäude versperrt mit mehr als drei Stockwerken den angenehm weitläufigen Charakter der Oasenstadt. Statt großer Reisebusse fahren vor allem kleinere Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb sowie Tuktuks zum günstigen Festpreis durch die Gegend. Verkäufer sind auch in der Nebensaison bei nur wenig Gästen unaufdringlich und stets überaus freundlich – früher oder später landen wir dann doch wieder beim Slogan: Das Leben wie es sein sollte.

Hotels, Restaurants und Dine Around in El Gouna

Das Hotelangebot in El Gouna ist gleichermaßen überschaubar wie unermesslich. Das klingt auf den ersten Blick nach einem beißenden Widerspruch, doch macht es bei genauerer Betrachtung auch den eigenen Anspruch der Stadt deutlich: Es gibt Unterkünfte für jeden Geschmack, vom 3 Sterne Hotel für Individualisten direkt an der Marina (Captain’s Inn) über familienfreundliche Resorts wie das Labranda Club Paradisio bis hin zu luxuriösen Resorts wie dem fabelhaften Steigenberger Golf Resort oder dem Sheraton Miramar Resort.

Nirgendwo landet Müll achtlos auf der Straße, kein Gebäude versperrt mit mehr als drei Stockwerken den angenehm weitläufigen Charakter der Oasenstadt. Statt großer Reisebusse fahren vor allem kleinere Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb sowie Tuktuks zum günstigen Festpreis durch die Gegend. Verkäufer sind auch in der Nebensaison bei nur wenig Gästen unaufdringlich und stets überaus freundlich – früher oder später landen wir dann doch wieder beim Slogan: Das Leben wie es sein sollte.

Hotels, Restaurants und Dine Around in El Gouna

Das Hotelangebot in El Gouna ist gleichermaßen überschaubar wie unermesslich. Das klingt auf den ersten Blick nach einem beißenden Widerspruch, doch macht es bei genauerer Betrachtung auch den eigenen Anspruch der Stadt deutlich: Es gibt Unterkünfte für jeden Geschmack, vom 3 Sterne Hotel für Individualisten direkt an der Marina (Captain’s Inn) über familienfreundliche Resorts wie das Labranda Club Paradisio bis hin zu luxuriösen Resorts wie dem fabelhaften Steigenberger Golf Resort oder dem Sheraton Miramar Resort.

Paare lieben die romantische Atmosphäre in Boutique-Hotels wie dem Dawar el Omdar, mit dem La Maison Bleue steht sogar ein 6 Sterne Hotel für den ultimativen Luxusurlaub zur Verfügung. Und trotz dieser Bandbreite bleibt El Gouna eben doch eine Oase der kurzen Wege. Schnell erreicht man die Annehmlichkeiten eines benachbarten Hotels, im Handumdrehen lässt sich der besondere Charme in Downtown oder der Marina genießen. Das Motto könnte auch heißen: Große Klasse statt große Masse.

Das gilt nicht zuletzt auch für die Gastronomie in El Gouna, die mit dem innovativen Dine Around Konzept Maßstäbe setzt: Die Küche im eigenen Hotel ist zwar gut, aber euch steht der Sinn nach etwas Abwechslung? Gar kein Problem, denn im Rahmen des Dine Arounds stehen Halbpensions-, Vollpensions- und All Inclusive-Gästen alle kulinarischen Türen offen. Alle Hotels und eine Vielzahl eigenständiger Restaurants in El Gouna sind Mitglied im Gastroverbund von El Gouna.

Und dieser Zusammenschluss ermöglicht die freie Auswahl unter allen teilnehmenden Gourmet-Tempeln. Für eigenständige Restaurants erhalten Gäste einen Gutschein über 50 Ägyptische Pfund pro Person, in den Buffet- und A La Carte-Restaurants der Resorts geht dies sogar ganz ohne Aufpreis innerhalb der selben Hotelkategorie. Bedeutet im Klartext: Gäste von 5* Hotels in El Gouna essen in jedem anderen Hotel ohne Aufpreis, Gäste von 3* und 4* Hotels zahlen nur in den Luxushotels einen minimalen Aufpreis (rund 3 EUR).

El Gouna aktiv: Ausflüge, Sportprogramm und Nachtleben

Bei so vielen Köstlichkeiten sollte auch das Aktivprogramm in El Gouna nicht zu kurz kommen und tatsächlich zählt der Urlaubsort am Roten Meer zu den weltweit besten Spots für Kitesurfer und andere Wassersportler. Für windstille Tage steht sogar ein riesiger Wasserpark (Sliders Cable Park) zur Verfügung, der sich auch für Anfänger empfiehlt. Und wer sich das Sportprogramm auf Waveboards nicht zutraut, kann von den Rängen immerhin spektakuläre Tricks bewundern. Auch am Strand zeigen die Cracks gerne ihre Kunststücke.

Paare lieben die romantische Atmosphäre in Boutique-Hotels wie dem Dawar el Omdar, mit dem La Maison Bleue steht sogar ein 6 Sterne Hotel für den ultimativen Luxusurlaub zur Verfügung. Und trotz dieser Bandbreite bleibt El Gouna eben doch eine Oase der kurzen Wege. Schnell erreicht man die Annehmlichkeiten eines benachbarten Hotels, im Handumdrehen lässt sich der besondere Charme in Downtown oder der Marina genießen. Das Motto könnte auch heißen: Große Klasse statt große Masse.

Das gilt nicht zuletzt auch für die Gastronomie in El Gouna, die mit dem innovativen Dine Around Konzept Maßstäbe setzt: Die Küche im eigenen Hotel ist zwar gut, aber euch steht der Sinn nach etwas Abwechslung? Gar kein Problem, denn im Rahmen des Dine Arounds stehen Halbpensions-, Vollpensions- und All Inclusive-Gästen alle kulinarischen Türen offen. Alle Hotels und eine Vielzahl eigenständiger Restaurants in El Gouna sind Mitglied im Gastroverbund von El Gouna.

Und dieser Zusammenschluss ermöglicht die freie Auswahl unter allen teilnehmenden Gourmet-Tempeln. Für eigenständige Restaurants erhalten Gäste einen Gutschein über 50 Ägyptische Pfund pro Person, in den Buffet- und A La Carte-Restaurants der Resorts geht dies sogar ganz ohne Aufpreis innerhalb der selben Hotelkategorie. Bedeutet im Klartext: Gäste von 5* Hotels in El Gouna essen in jedem anderen Hotel ohne Aufpreis, Gäste von 3* und 4* Hotels zahlen nur in den Luxushotels einen minimalen Aufpreis (rund 3 EUR).

El Gouna aktiv: Ausflüge, Sportprogramm und Nachtleben

Bei so vielen Köstlichkeiten sollte auch das Aktivprogramm in El Gouna nicht zu kurz kommen und tatsächlich zählt der Urlaubsort am Roten Meer zu den weltweit besten Spots für Kitesurfer und andere Wassersportler. Für windstille Tage steht sogar ein riesiger Wasserpark (Sliders Cable Park) zur Verfügung, der sich auch für Anfänger empfiehlt. Und wer sich das Sportprogramm auf Waveboards nicht zutraut, kann von den Rängen immerhin spektakuläre Tricks bewundern. Auch am Strand zeigen die Cracks gerne ihre Kunststücke.

Wer es etwas weniger fulminant angehen lassen möchte, findet in El Gouna natürlich auch das passende Angebot. Ganz besonders empfehlenswert ist eine Bootsfahrt durch die Lagune (für FTI Gäste sogar kostenlos!), bei der sich eine völlig andere Perspektive auf die Stadt offenbart. Von hier lassen sich auch die malerischen Golfplätze befundern – insbesondere das Steigenberger Hotel ist hierfür die erste Anlaufstelle in El Gouna. Und auch unter Wasser locken zauberhafte Überraschungen:

Ein Schnorchelausflug auf dem Roten Meer ist ein echter Genuss für die ganze Familie: Es warten nicht nur viele bunte Fische sondern mit etwas Glück sogar Delfine, die sich gelegentlich aus Neugier direkt zwischen den Schnorchlern tümmeln – ein unvergessliches Erlebnis! Einen Eindruck von der umgebenden Wüstenlandschaft und dem Leben ägyptischer Bedouinen bietet derweil eine rasante Quad-Safari (nur rund 30 EUR). Mit einem erfahrenen Guide geht es zunächst querfeldein durch die staubige Steinwüste, bevor ihr bei einem Dorfbesuch erstaunliche Einblicke in das traditionelle Leben im Hinterland erhaltet.

Wer es etwas weniger fulminant angehen lassen möchte, findet in El Gouna natürlich auch das passende Angebot. Ganz besonders empfehlenswert ist eine Bootsfahrt durch die Lagune (für FTI Gäste sogar kostenlos!), bei der sich eine völlig andere Perspektive auf die Stadt offenbart. Von hier lassen sich auch die malerischen Golfplätze befundern – insbesondere das Steigenberger Hotel ist hierfür die erste Anlaufstelle in El Gouna. Und auch unter Wasser locken zauberhafte Überraschungen:

Ein Schnorchelausflug auf dem Roten Meer ist ein echter Genuss für die ganze Familie: Es warten nicht nur viele bunte Fische sondern mit etwas Glück sogar Delfine, die sich gelegentlich aus Neugier direkt zwischen den Schnorchlern tümmeln – ein unvergessliches Erlebnis! Einen Eindruck von der umgebenden Wüstenlandschaft und dem Leben ägyptischer Bedouinen bietet derweil eine rasante Quad-Safari (nur rund 30 EUR). Mit einem erfahrenen Guide geht es zunächst querfeldein durch die staubige Steinwüste, bevor ihr bei einem Dorfbesuch erstaunliche Einblicke in das traditionelle Leben im Hinterland erhaltet.

Wenn die Sonne langsam am Horizont hinter dem Roten Meer verschwindet, zeigt El Gouna noch eine andere faszinierende Seite. Vor allem an der Abu Tig Marina schwirrt nun angenehme Musik durch die milde Sommerluft, die stilvollen Bars und charmanten Clubs füllen sich mit Locals und Touristen. Die Stimmung ist friedlich und ungezwungen, auch im Nachtleben in El Gouna geht es eher klein aber fein zu. Leckere Weine, gutes Essen – und erneut kommt einem ganz unweigerlich “La Dolce Vita” in den Sinn. Das süße Leben – so, wie es sein sollte.

Wenn die Sonne langsam am Horizont hinter dem Roten Meer verschwindet, zeigt El Gouna noch eine andere faszinierende Seite. Vor allem an der Abu Tig Marina schwirrt nun angenehme Musik durch die milde Sommerluft, die stilvollen Bars und charmanten Clubs füllen sich mit Locals und Touristen. Die Stimmung ist friedlich und ungezwungen, auch im Nachtleben in El Gouna geht es eher klein aber fein zu. Leckere Weine, gutes Essen – und erneut kommt einem ganz unweigerlich “La Dolce Vita” in den Sinn. Das süße Leben – so, wie es sein sollte.

Lust bekommen auf El Gouna? Unser Tipp: Lass dich fachkundig beraten