von Maren und Marvin

Sympathische, individuelle Cafés, hippe Restaurants, extravagante Shoppingmeilen, glitzernde Buchten, angesagte Beachclubs und exklusive Weingüter mit angegliederten Boutique-Hotels. Nach was hört sich das für euch an? Portugal? Spanien? Weiter entfernte Ziele vielleicht? Nichts da – die Rede ist von der Türkei. Genauer gesagt von der wunderschönen Region rund um Izmir an der türkischen Ägäis. Wir waren für euch vor Ort und haben euch einiges mitgebracht. Was, das seht ihr unter anderem hier in unserem Film:

Sympathische, individuelle Cafés, hippe Restaurants, extravagante Shoppingmeilen, glitzernde Buchten, angesagte Beachclubs und exklusive Weingüter mit angegliederten Boutique-Hotels. Nach was hört sich das für euch an? Portugal? Spanien? Weiter entfernte Ziele vielleicht? Nichts da – die Rede ist von der Türkei. Genauer gesagt von der wunderschönen Region rund um Izmir an der türkischen Ägäis. Wir waren für euch vor Ort und haben euch einiges mitgebracht. Was, das seht ihr unter anderem hier in unserem Film:

Montenegros südöstliche Küste, welche auch treffenderweise der südlichste Fjord Europas genannt wird, ist ein wahres adriatisches Schmuckstück und eine echte Naturschönheit. Das Land mit dem mediterranen Klima und kristallklarem Wasser bei Temperaturen, die selten unter 15 ° fallen, lädt das ganze Jahr über zum Erholungsurlaub ein. Ob Strandenthusiasten oder Kulturinteressierte, jedes Programm lässt sich problemlos miteinander kombinieren, da historische Küstenorte inmitten wunderschönster Natur zu finden sind.

Montenegros südöstliche Küste, welche auch treffenderweise der südlichste Fjord Europas genannt wird, ist ein wahres adriatisches Schmuckstück und eine echte Naturschönheit. Das Land mit dem mediterranen Klima und kristallklarem Wasser bei Temperaturen, die selten unter 15 ° fallen, lädt das ganze Jahr über zum Erholungsurlaub ein. Ob Strandenthusiasten oder Kulturinteressierte, jedes Programm lässt sich problemlos miteinander kombinieren, da historische Küstenorte inmitten wunderschönster Natur zu finden sind.

Großstadtflair direkt am Meer 

Izmir ist die drittgrößte Stadt der Türkei und direkt am glitzernden Ozean gelegen. Hypermoderne Gebäude und Shoppingcenter —  wie das am Konak Pier mit den gängigen internationalen Luxusmarken – treffen hier auf traditionelle Ladengeschäfte und angesagte Restaurants und Cafés in denen sich die moderne Szene der Stadt zu türkischem Mokka, Gin Tonic oder auch einen Quinoasalat trifft. Es gibt einige Plätze, die man in Izmir besucht haben sollte. Zum Beispiel den Cumhuriyet Meydanı, den Platz der Republik, auf dem Atatürk die Republik ausgerufen hat. Oder auch den Uhrturm, eines der Wahrzeichen von Izmir, den großen Stadtpark, der zum ehemaligen Messegelände gehört, oder den Aufzug, der einen über die Stadt bringt. Von hier aus kann man Izmir in seiner ganzen Größe begreifen. Mit der Fähre, die hier als normales Verkehrsmittel genutzt wird, setzt man für kleines Geld hinüber zum Stadtteil Karsiyaka. Hier befindet sich eine der bekannteren Einkaufsstraßen, in der sich typisch türkische Geschäfte und internationale Marken nebeneinander drängen. Hier und dort kommt einem der Duft frischen türkischen Kaffees entgegen und unterschiedliche gut besuchte Eisdielen buhlen um die Gunst der Kunden.

Großstadtflair direkt am Meer 

Izmir ist die drittgrößte Stadt der Türkei und direkt am glitzernden Ozean gelegen. Hypermoderne Gebäude und Shoppingcenter —  wie das am Konak Pier mit den gängigen internationalen Luxusmarken – treffen hier auf traditionelle Ladengeschäfte und angesagte Restaurants und Cafés in denen sich die moderne Szene der Stadt zu türkischem Mokka, Gin Tonic oder auch einen Quinoasalat trifft. Es gibt einige Plätze, die man in Izmir besucht haben sollte. Zum Beispiel den Cumhuriyet Meydanı, den Platz der Republik, auf dem Atatürk die Republik ausgerufen hat. Oder auch den Uhrturm, eines der Wahrzeichen von Izmir, den großen Stadtpark, der zum ehemaligen Messegelände gehört, oder den Aufzug, der einen über die Stadt bringt. Von hier aus kann man Izmir in seiner ganzen Größe begreifen. Mit der Fähre, die hier als normales Verkehrsmittel genutzt wird, setzt man für kleines Geld hinüber zum Stadtteil Karsiyaka. Hier befindet sich eine der bekannteren Einkaufsstraßen, in der sich typisch türkische Geschäfte und internationale Marken nebeneinander drängen. Hier und dort kommt einem der Duft frischen türkischen Kaffees entgegen und unterschiedliche gut besuchte Eisdielen buhlen um die Gunst der Kunden.

Typisch Türkei: Mokka, der es in sich hat

Nach Istanbul hat Izmir außerdem den zweitgrößten Bazar des Landes, den Kemeralti Bazaar. Dort gibt es alles, was das Shoppingherz begehrt, für kleines Geld zu erstehen. Auch wer Mitbringsel einkaufen will, ist hier genau richtig. So einen Einkaufsvormittag startet man am besten im Kızlar Ağası Hanı, einem traditionellen türkischen Gasthaus, das bekannt für seinen Mokka ist. Auf niedrigen Holzstühlen nimmt man draußen unter einem hölzernen Baldachin Platz – und ist spätestens nach dem Mokka hellwach. Der hat es nämlich in sich, zumindest für uns Deutsche. Die einheimischen Gäste an den Nebentischen scheinen gewöhnt zu sein, an den starken Geschmack und das hohe Maß an Koffein, wie es hier in der Türkei typisch ist.

Typisch Türkei: Mokka, der es in sich hat

Nach Istanbul hat Izmir außerdem den zweitgrößten Bazar des Landes, den Kemeralti Bazaar. Dort gibt es alles, was das Shoppingherz begehrt, für kleines Geld zu erstehen. Auch wer Mitbringsel einkaufen will, ist hier genau richtig. So einen Einkaufsvormittag startet man am besten im Kızlar Ağası Hanı, einem traditionellen türkischen Gasthaus, das bekannt für seinen Mokka ist. Auf niedrigen Holzstühlen nimmt man draußen unter einem hölzernen Baldachin Platz – und ist spätestens nach dem Mokka hellwach. Der hat es nämlich in sich, zumindest für uns Deutsche. Die einheimischen Gäste an den Nebentischen scheinen gewöhnt zu sein, an den starken Geschmack und das hohe Maß an Koffein, wie es hier in der Türkei typisch ist.

Hotels für jedermanns Geschmack

In Izmir gibt es Hotel für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse. Unser Stadthotel Ontur Hotel Izmir liegt sehr zentral und fußläufig von vielen Sehenswürdigkeiten und In-Vierteln entfernt. Die Zimmer sind großzügig und in einem geschmackvollen beige-braun eingerichtet, der kleine Indoorpool mit Glasdecke erfrischt vor oder nach einem Stadtbesuch und das Frühstück ist solide und üppig. Das Ontur hat außerdem ein Schwesternhotel im einige Kilometer entfernten Çeşme, das Grand Hotel Ontur Çeşme, direkt am Wasser gelegen.Aber auch in der Umgebung von Izmir gibt es viel zu entdecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt nach Seferihisar und einem Besuch der Cittaslow? Kommt euch spanisch vor? Kommt aber aus dem italienischen und bedeutet soviel wie langsame Stadt. Der Begriff stammt aus der Slow Food-Bewegung. Demnach ticken die Uhren in Cittaslow anders. Hier geht es darum nachhaltig zu leben und bewusst durch das Leben zu gehen. Nach einem Spaziergang durch diese kleine, ganz eigene Welt, kann man in einem der niedlichen Cafés im Hafen einkehren und entspannt ein kühles Getränk und die strahlende Sonne genießen.

Hotels für jedermanns Geschmack

In Izmir gibt es Hotel für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse. Unser Stadthotel Ontur Hotel Izmir liegt sehr zentral und fußläufig von vielen Sehenswürdigkeiten und In-Vierteln entfernt. Die Zimmer sind großzügig und in einem geschmackvollen beige-braun eingerichtet, der kleine Indoorpool mit Glasdecke erfrischt vor oder nach einem Stadtbesuch und das Frühstück ist solide und üppig. Das Ontur hat außerdem ein Schwesternhotel im einige Kilometer entfernten Çeşme, das Grand Hotel Ontur Çeşme, direkt am Wasser gelegen.Aber auch in der Umgebung von Izmir gibt es viel zu entdecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt nach Seferihisar und einem Besuch der Cittaslow? Kommt euch spanisch vor? Kommt aber aus dem italienischen und bedeutet soviel wie langsame Stadt. Der Begriff stammt aus der Slow Food-Bewegung. Demnach ticken die Uhren in Cittaslow anders. Hier geht es darum nachhaltig zu leben und bewusst durch das Leben zu gehen. Nach einem Spaziergang durch diese kleine, ganz eigene Welt, kann man in einem der niedlichen Cafés im Hafen einkehren und entspannt ein kühles Getränk und die strahlende Sonne genießen.

Urla: Türkischer Wein und ein verschlafenes Örtchen

Weiter geht es nach Urla. Das etwas verschlafene Örtchen bietet tolle Möglichkeiten, künstlerische Andenken zu kaufen, gut zu essen oder sich einfach treiben zu lassen. Vom Tourismus ist hier noch wenig zu merken. Urla selbst liegt mitten im türkischen Weinanbaugebiet. Ja, richtig gelesen! Hier werden einige erlesene Weine angebaut, internationale aber auch einheimische Rebsorten. Bei Urla Wines bestaunen wird nicht nur das moderne Weingut und den prall gefüllten Weinkeller; 300.000 Flaschen Rot-, Weiß- und Roséwein werden hier jährlich aus Trauben von 55ha Weinberg produziert; sondern können das Ergebnis bei einem Tasting auch probieren. Fazit: Wieso weiß eigentlich kaum jemand, dass es in der Türkei eigenen Wein gibt?

Urla: Türkischer Wein und ein verschlafenes Örtchen

Weiter geht es nach Urla. Das etwas verschlafene Örtchen bietet tolle Möglichkeiten, künstlerische Andenken zu kaufen, gut zu essen oder sich einfach treiben zu lassen. Vom Tourismus ist hier noch wenig zu merken. Urla selbst liegt mitten im türkischen Weinanbaugebiet. Ja, richtig gelesen! Hier werden einige erlesene Weine angebaut, internationale aber auch einheimische Rebsorten. Bei Urla Wines bestaunen wird nicht nur das moderne Weingut und den prall gefüllten Weinkeller; 300.000 Flaschen Rot-, Weiß- und Roséwein werden hier jährlich aus Trauben von 55ha Weinberg produziert; sondern können das Ergebnis bei einem Tasting auch probieren. Fazit: Wieso weiß eigentlich kaum jemand, dass es in der Türkei eigenen Wein gibt?

Pulsierendes  Çeşme

Die charmante Kleinstadt Perast liegt ebenfalls in der Bucht von Kotor und ist wohl der beeindruckendste Ort entlang der montenegrinischen Küste. Altertümliche Bauten und eine malerische Promenade lassen historisches Erbe erahnen, während kristallklares Wasser in einem von Bergen umrahmten Naturbecken zum Baden einladen. Inmitten dieser Idylle befindet sich Das Hotel Iberostar Perast, welches sich perfekt in die Umgebung eingefügt hat und zu einem Teil des Ortes geworden ist.

Pulsierendes  Çeşme

Die charmante Kleinstadt Perast liegt ebenfalls in der Bucht von Kotor und ist wohl der beeindruckendste Ort entlang der montenegrinischen Küste. Altertümliche Bauten und eine malerische Promenade lassen historisches Erbe erahnen, während kristallklares Wasser in einem von Bergen umrahmten Naturbecken zum Baden einladen. Inmitten dieser Idylle befindet sich Das Hotel Iberostar Perast, welches sich perfekt in die Umgebung eingefügt hat und zu einem Teil des Ortes geworden ist.

Übernachten kann man wunderbar im alteingesessenen Altın Yunus Çeşme Resort and Thermal Hotel. Das praktisch in U-Form gebaute Hotel hat nicht nur In- und Outdoorpools sondern auch Sole- und Thermalbäder. Außerdem begeistert es vor allem durch seinen ganz eigenen kleinen Yachthafen, auf den man von den dezent aber geschmackvoll eingerichteten Zimmer mit Balkon oder Terrasse einen tollen Blick hat.

Bezauberndes Alaçati: Traumurlaub in der Türkei

Unsere kleine Rundreise endet im atemberaubenden Alaçati. Der Ort ist so bezaubernd und niedlich, dass man aus dem Staunen kaum herauskommt. Winzige Cafés mit wunderschöner Deko, Restaurants mit bewachsenen Innenhöfen, die wirken, wie aus einer anderen Zeit, exquisites Essen an jeder Ecke, coole Kneipen und Bars und kleine gewundene Gässchen, die an das pittoreske Italien erinnern. Sowieso hat man hier irgendwie teilweise fast vergessen, in der Türkei zu sein. Auch, weil unser Bild davon – fälschlicherweise – vielleicht ein anderes ist. Alaçati aber kommt so individuell, so sympathisch, so magisch daher, dass man gar nicht mehr weg möchte. Es sei denn, es geht ins Hotel! Richtig gelesen!

Übernachten kann man wunderbar im alteingesessenen Altın Yunus Çeşme Resort and Thermal Hotel. Das praktisch in U-Form gebaute Hotel hat nicht nur In- und Outdoorpools sondern auch Sole- und Thermalbäder. Außerdem begeistert es vor allem durch seinen ganz eigenen kleinen Yachthafen, auf den man von den dezent aber geschmackvoll eingerichteten Zimmer mit Balkon oder Terrasse einen tollen Blick hat.

Bezauberndes Alaçati: Traumurlaub in der Türkei

Unsere kleine Rundreise endet im atemberaubenden Alaçati. Der Ort ist so bezaubernd und niedlich, dass man aus dem Staunen kaum herauskommt. Winzige Cafés mit wunderschöner Deko, Restaurants mit bewachsenen Innenhöfen, die wirken, wie aus einer anderen Zeit, exquisites Essen an jeder Ecke, coole Kneipen und Bars und kleine gewundene Gässchen, die an das pittoreske Italien erinnern. Sowieso hat man hier irgendwie teilweise fast vergessen, in der Türkei zu sein. Auch, weil unser Bild davon – fälschlicherweise – vielleicht ein anderes ist. Alaçati aber kommt so individuell, so sympathisch, so magisch daher, dass man gar nicht mehr weg möchte. Es sei denn, es geht ins Hotel! Richtig gelesen!

Ein Hotel wie im modernen Märchen

Wir waren im Design Plus Seya Beach Hotel und sind immer noch hellauf begeistert. Von außen ein unauffälliger wenn auch großer Bau, offenbart das Designhotel direkt am Wasser beim Betreten seine wahre Schönheit. Die in erdfarben mit Farbakzenten gestaltete Lobby ist weitläufig und hell, die Zimmer geschmackvoll eingerichtet und bis ins kleinste Detail durchdacht. Vor allem der Poolbereich mit eigener Bar, die exklusive Strandbar und die Cabanas zum Sonnen haben es uns angetan. Ein modernes Märchen aus 1001 Nacht direkt an der Ägäis in der Türkei – nur eben zeitgemäß und mit Liebe zu gutem Design. Der Strandabschnitt ist klein, aber das Wasser glasklar und der Sand strahlt in Weiß mit der Sonne um die Wette. Morgens, mittags und abends zaubert das Küchenpersonal ein kalt-warmes Buffet zum Niederknien und an der Bar spielt eine wirklich talentierte Liveband. Wow! Alaçati? Urla? Çeşme? Izmir? Liebe Türkei – we’ll be back!

Ein Hotel wie im modernen Märchen

Wir waren im Design Plus Seya Beach Hotel und sind immer noch hellauf begeistert. Von außen ein unauffälliger wenn auch großer Bau, offenbart das Designhotel direkt am Wasser beim Betreten seine wahre Schönheit. Die in erdfarben mit Farbakzenten gestaltete Lobby ist weitläufig und hell, die Zimmer geschmackvoll eingerichtet und bis ins kleinste Detail durchdacht. Vor allem der Poolbereich mit eigener Bar, die exklusive Strandbar und die Cabanas zum Sonnen haben es uns angetan. Ein modernes Märchen aus 1001 Nacht direkt an der Ägäis in der Türkei – nur eben zeitgemäß und mit Liebe zu gutem Design. Der Strandabschnitt ist klein, aber das Wasser glasklar und der Sand strahlt in Weiß mit der Sonne um die Wette. Morgens, mittags und abends zaubert das Küchenpersonal ein kalt-warmes Buffet zum Niederknien und an der Bar spielt eine wirklich talentierte Liveband. Wow! Alaçati? Urla? Çeşme? Izmir? Liebe Türkei – we’ll be back!

Lust die andere Seite der Türkei zu entdecken? Lass dich kompetent zu einem Urlaub an der türkischen Ägäis beraten!