Die Kanaren, so vielfältig wie sie daherkommen, sind einfach immer wieder eine Entdeckungsreise wert. Dieses Mal hat es uns nach Fuerteventura verschlagen, auf die Insel des ewigen Frühlings und steten Windes – einem Mekka für Wassersportler und Sonnenenthusiasten zu jeder Jahreszeit. Die geografisch zu Afrika und politisch zu Spanien zugehörige Insel hat uns mit ihrer vulkanischen Landschaft sowie trockenen Schönheit von Norden bis in den Süden mit ihrer unfassbaren Leichtigkeit rumgekriegt.

Oh ja – es hat nicht viel gefehlt und wir hätten uns selbst zu den zahlreichen Aussteigern und Lebenskünstlern gesellt und wären einfach gar nicht mehr heimgekehrt. Aber schaut nachfolgend selbst in unserem Video:

Die Kanaren, so vielfältig wie sie daherkommen, sind einfach immer wieder eine Entdeckungsreise wert. Dieses Mal hat es uns nach Fuerteventura verschlagen, auf die Insel des ewigen Frühlings und steten Windes – einem Mekka für Wassersportler und Sonnenenthusiasten zu jeder Jahreszeit. Die geografisch zu Afrika und politisch zu Spanien zugehörige Insel hat uns mit ihrer vulkanischen Landschaft sowie trockenen Schönheit von Norden bis in den Süden mit ihrer unfassbaren Leichtigkeit rumgekriegt.

Oh ja – es hat nicht viel gefehlt und wir hätten uns selbst zu den zahlreichen Aussteigern und Lebenskünstlern gesellt und wären einfach gar nicht mehr heimgekehrt. Aber schaut nachfolgend selbst in unserem Video:

Der gesellige Norden Fuerteventuras

Gutes Essen, wärmende Sonnenstrahlen, beständig gute Wellen und ein Wind, auf den Verlass ist; mehr braucht es nicht im Leben eines passionierten Surfers. Und genau deswegen findet man hier auf Fuerteventura so viele davon. Ob Surfer, Windsurfer, Kitesurfer oder Vertreter der allerneusten Wassersportarten – im Norden der Insel trifft  man sie alle. Wer sich selbst nicht in die Fluten wagen möchte, der kann bei den zahlreichen Contests mitfiebern und einfach die gesellige Stimmung genießen.

Der gesellige Norden Fuerteventuras

Gutes Essen, wärmende Sonnenstrahlen, beständig gute Wellen und ein Wind, auf den Verlass ist; mehr braucht es nicht im Leben eines passionierten Surfers. Und genau deswegen findet man hier auf Fuerteventura so viele davon. Ob Surfer, Windsurfer, Kitesurfer oder Vertreter der allerneusten Wassersportarten – im Norden der Insel trifft  man sie alle. Wer sich selbst nicht in die Fluten wagen möchte, der kann bei den zahlreichen Contests mitfiebern und einfach die gesellige Stimmung genießen.

Für die Romantiker empfiehlt sich ein Sonnenuntergangsspaziergang im 11 Kilometer langen und unter Naturschutz stehenden Dünenpark Corralejo – ein atemberaubender Anblick, wenn die Sonne gerade so über den Rand der sandigen Hügel scheint und alles in Gold taucht. Ein echtes Must-see!

Für die Romantiker empfiehlt sich ein Sonnenuntergangsspaziergang im 11 Kilometer langen und unter Naturschutz stehenden Dünenpark Corralejo – ein atemberaubender Anblick, wenn die Sonne gerade so über den Rand der sandigen Hügel scheint und alles in Gold taucht. Ein echtes Must-see!

Das Leben im Norden rund um die kleine Hafenstadt Corralejo ist angenehm simpel. Während des Alltags in der Sonne, hält man die Wellen stets im Auge und bestreitet bei Livemusik und Sundowner am Strand einen entspannten und geselligen Ausklang des Tages. Ein Konzept das sich auf Fuerteventura das ganze Jahr bei steten 25 ° durchzieht und deswegen für viele ein Grund ist, direkt ganz hier zu bleiben – können wir nachempfinden.

Das Leben im Norden rund um die kleine Hafenstadt Corralejo ist angenehm simpel. Während des Alltags in der Sonne, hält man die Wellen stets im Auge und bestreitet bei Livemusik und Sundowner am Strand einen entspannten und geselligen Ausklang des Tages. Ein Konzept das sich auf Fuerteventura das ganze Jahr bei steten 25 ° durchzieht und deswegen für viele ein Grund ist, direkt ganz hier zu bleiben – können wir nachempfinden.

Der Italiener Riccardo Schiassi macht es uns vor: Vor 20 Jahren hat er sich auf der Insel in Corralejo niedergelassen und die kleinste Brennerei der Welt eröffnet – und zwar für den ersten und einzigen Gin der gesamten Kanaren, den „Gin 72“. Der sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch. Selbst gekostet und für gut befunden 😉

So wie er machen es auch andere. Egal ob ein unter Einheimischen sehr beliebtes Café oder eine gemütliche Beachbar, wie das „Azzurro Chill Out“ in El Cotillo (in dem man übrigens hervorragend lunchen und abends die Hüften schwingen kann) – die Gastronomie-Szene boomt und deswegen gibt es für uns Urlauber auch so viel zu entdecken. Langweilig wird es garantiert nicht.

Der Italiener Riccardo Schiassi macht es uns vor: Vor 20 Jahren hat er sich auf der Insel in Corralejo niedergelassen und die kleinste Brennerei der Welt eröffnet – und zwar für den ersten und einzigen Gin der gesamten Kanaren, den „Gin 72“. Der sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch. Selbst gekostet und für gut befunden 😉

So wie er machen es auch andere. Egal ob ein unter Einheimischen sehr beliebtes Café oder eine gemütliche Beachbar, wie das „Azzurro Chill Out“ in El Cotillo (in dem man übrigens hervorragend lunchen und abends die Hüften schwingen kann) – die Gastronomie-Szene boomt und deswegen gibt es für uns Urlauber auch so viel zu entdecken. Langweilig wird es garantiert nicht.

Für die passende Unterkunft sorgt das Labranda Corralejo Village Hotel mit seiner mediterranen Einrichtung und der perfekten Lage. Es bietet einen guten Ausgangspunkt, um den Norden Fuerteventuras unsicher zu machen. Eignet sich  aber eben auch, um den Tag am Pool in seichten Gewässern zu genießen.

Für die passende Unterkunft sorgt das Labranda Corralejo Village Hotel mit seiner mediterranen Einrichtung und der perfekten Lage. Es bietet einen guten Ausgangspunkt, um den Norden Fuerteventuras unsicher zu machen. Eignet sich  aber eben auch, um den Tag am Pool in seichten Gewässern zu genießen.

Der Süden – Fuerteventuras Ruheoase

Im Süden der Insel geht es etwas gemächlicher zu – kilometerlange Sandstrände laden zu gemütlichen Strandwanderungen ein, während auch hier die Kite- und Windsurfer ihr Können zeigen. Nicht ohne Grund wird in diesem Jahr der Windsurf World Cup 2020 wieder im Süden Fuertes ausgetragen. Hier herrschen immer perfekte Bedingungen. Das legendäre René Egli Center ist Dreh und Angelpunkt des Wind- und Kitesurfens, wer also möchte kann hier einen Anfängerkurs belegen oder seine bereits erworbenen Kenntnisse professionell vertiefen. Für die passende Stimmung sorgt das nahegelegene Innside Hotel, das mit höchstmoderner Einrichtung und einem atemberaubenden Blick auf Strand und Surfgeschehen für erholsame Tage in stilechter Umgebung sorgt.

Der Süden – Fuerteventuras Ruheoase

Im Süden der Insel geht es etwas gemächlicher zu – kilometerlange Sandstrände laden zu gemütlichen Strandwanderungen ein, während auch hier die Kite- und Windsurfer ihr Können zeigen. Nicht ohne Grund wird in diesem Jahr der Windsurf World Cup 2020 wieder im Süden Fuertes ausgetragen. Hier herrschen immer perfekte Bedingungen. Das legendäre René Egli Center ist Dreh und Angelpunkt des Wind- und Kitesurfens, wer also möchte kann hier einen Anfängerkurs belegen oder seine bereits erworbenen Kenntnisse professionell vertiefen. Für die passende Stimmung sorgt das nahegelegene Innside Hotel, das mit höchstmoderner Einrichtung und einem atemberaubenden Blick auf Strand und Surfgeschehen für erholsame Tage in stilechter Umgebung sorgt.

Für einen etwas luxuriöseren Urlaub ist das Iberostar Selection Fuerteventura Palace ganz unten in Las Gaviotas, übrigens das einzige 5-Sterne-Hotel im Süden, eine ideale Adresse. Ein unschlagbar vielfältiges Buffetangebot begleitet von einem erholsamen Blick auf  Strand und Meer ist ein überzeugendes Argument hier ein paar Tage zu verweilen. Ein hoteleigener Zugang zum Ozean bietet einen Komfort, wie man ihn sich wünscht  – wenn der beheizte Pool mit eigenem Zugang nicht gerade ruft, denn auch der ist ziemlich einladend und verlockend nah.

Für einen etwas luxuriöseren Urlaub ist das Iberostar Selection Fuerteventura Palace ganz unten in Las Gaviotas, übrigens das einzige 5-Sterne-Hotel im Süden, eine ideale Adresse. Ein unschlagbar vielfältiges Buffetangebot begleitet von einem erholsamen Blick auf  Strand und Meer ist ein überzeugendes Argument hier ein paar Tage zu verweilen. Ein hoteleigener Zugang zum Ozean bietet einen Komfort, wie man ihn sich wünscht  – wenn der beheizte Pool mit eigenem Zugang nicht gerade ruft, denn auch der ist ziemlich einladend und verlockend nah.

Abends kann man sich im japanischen Restaurant bei den Kochkünsten der sympathischen Teppanyaki-Köche etwas abschauen und sich genüsslich beim Show-Cooking entertainen lassen. Aperitif unter Sternenhimmel inklusive. Im Süden kommt man zur Ruhe, ob mit einem Buch am Strand, schaukelnd auf einem Katamaran oder mit einem Golfschläger in der Hand – die Seele wird hier verwöhnt. Und das mit Schönwettergarantie!

Abends kann man sich im japanischen Restaurant bei den Kochkünsten der sympathischen Teppanyaki-Köche etwas abschauen und sich genüsslich beim Show-Cooking entertainen lassen. Aperitif unter Sternenhimmel inklusive. Im Süden kommt man zur Ruhe, ob mit einem Buch am Strand, schaukelnd auf einem Katamaran oder mit einem Golfschläger in der Hand – die Seele wird hier verwöhnt. Und das mit Schönwettergarantie!

Ob Süden oder Norden, Fuerteventura hat eine Menge zu bieten. Aktivurlauber, Frischluftgenießer, entspannte Surf-Fans, die lieber schauen als Wellenreiten, oder Partypeople: Jeder findet hier seinen Spot für einen unvergesslichen Urlaub. Und wer wie, vielleicht findet ihr uns demnächst auch ausgestiegen auf der Vulkaninsel mit einem Surfboard unterm Arm? Wir sind ziemlich begeistert und versprechen: Wir halten Euch auf dem laufenden. Zum Glück geht es schon Ende April wieder auf unsere neue Trauminsel…

Ob Süden oder Norden, Fuerteventura hat eine Menge zu bieten. Aktivurlauber, Frischluftgenießer, entspannte Surf-Fans, die lieber schauen als Wellenreiten, oder Partypeople: Jeder findet hier seinen Spot für einen unvergesslichen Urlaub. Und wer wie, vielleicht findet ihr uns demnächst auch ausgestiegen auf der Vulkaninsel mit einem Surfboard unterm Arm? Wir sind ziemlich begeistert und versprechen: Wir halten Euch auf dem laufenden. Zum Glück geht es schon Ende April wieder auf unsere neue Trauminsel…

Lust auf eine Reise auf die Kanaren? Lass dich kompetent beraten!